Suizid im Coronawahn

Beitragsbewertung:
[Gesamtzahl der Bewertungen: 1 | Durchschnitt: 5]

Obgleich ich regelmäßig mit Suiziden zu tun habe, vermied ich es, derartige Fälle zu beschreiben. Es liegt mir fern eine Anleitung zu liefern. Jedoch kürzlich war ich mit einem Fall betraut, dessen Umstände außergewöhnlich waren.

Beim Toten handelte es sich um Herrn Markus Pichler, ein Familienvater in den Fünfzigern. Und er war der festen Überzeugung, chronisch an einer Covid-19-Infektion erkrankt zu sein. Dutzende Schnelltests und PCR-Untersuchungen ergaben stets einen negativen Befund. Trotzdem war der Mann überzeugt davon, das Virus in sich zu tragen.

Herr Pichler legte sich in den schwärzesten Farben zurecht, welche Konsequenzen seine eingebildete Infektion haben könnte. Er befürchtete, seine Familie anzustecken. Er könnte womöglich Schuld haben am Tod seiner Lieben.

Auch könnte er andere Leute in seinem Umfeld anstecken. Auch fürchtete er sich vor strafrechtlichen Konsequenzen. Indem er andere vermeintlich schädigte, sah Herr Pichler immense Schadenersatzforderungen auf sich zukommen. Er würde alles verlieren. Er würde sein restliches Leben damit verbringen, Schulden zurückzubezahlen.

Nachdem Gespräche im Familienkreis keine Besserung brachten, begab er sich in psychiatrische Therapie. Die folgenden Wochen verliefen wellenförmig.

Eines Tages erinnerte Herr Pichler seine Frau daran, an einer Videokonferenz teilzunehmen. Er sah nach seinen Kindern. Dann ging er nach draußen. “In einer halben Stunde bin ich zurück”, hatte er noch gerufen.

Dann fand der jugendliche Sohn seinen Vater leblos im Garten.

Offenbar hatte sich Herr Pichler im Wahn einer eingebildeten Krankheit das Leben genommen, um seine Familie vor jener Krankheit, Tod und Ruin zu schützen. Jedoch für die Familie kam der Verlust völlig unerwartet.

Stefan Hartl

Jahrgang 1979. 2 Kinder. Arzt seit 2006. Facharzt für Anästhesie, Notfallmedizin, Suchtmedizin, Reisemedizin. Freiberufliche Tätigkeit, u.a. als Leichenschauer, seit 2006. Interessen: Literatur, Reisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben
Visit Us
Follow Me
Tweet
Whatsapp
Share